Nach über 2 Monaten Sommerpause startet der SC an diesem Wochenende wieder in den Punktespielbetrieb. Der SC spielt in der Staffel 1 der Landesliga Südbaden. Diese Staffel wird aus Vereinen der Fußballbezirke Baden-Baden und Offenburg gebildet. Nachdem letztes Jahr der Bezirk Baden-Baden die Mehrheit der Vereine gestellt hat, ist dieses Jahr wieder der Bezirk Offenburg mit 9 Vereinen in der Überzahl. War der SC letztes Jahr noch der einzige Vertreter des Kinzigtal ist mit dem SV Oberwolfach nun ein weiterer Verein dazu gekommen. Es darf jetzt schon als gesetzt gelten, dass diese beiden Derbys sicherlich ein sehr großes Zuschauer-Interesse nach sich ziehen. Mit dem SC Offenburg ist ein alter Bekannter wieder in die Landesliga zurückgekehrt. Der FV Ottersweier als Meister der Bezirksliga Baden-Baden komplettiert das Aufsteiger-Trio.

Durch den Nichtaufstieg des letztjährigen Vizemeister SC Durbachtal, der in der Relegation scheiterte, sowie dem Absteiger TuS Oppenau wird es im Rennen um die Meisterschaft sicherlich noch enger zu gehen. Die Oberliga-Reserve des SV Oberachern, der VfB Bühl, aber auch der FV Schutterwald werden immer wieder von den sogenannten Experten als Mitfavoriten genannt. Als selbst ernannter Favorit und mit klarer Zielvorgabe geht der FV Langenwinkel in die Saison. Wie jedes Jahr dürfte eine Überraschungsmannschaft auch dabei sein. Insbesondere dem Neuling SV Oberwolfach wird nach der mehr als souveränen Meisterschaft letzte Saison durchaus einiges zugetraut. Insgesamt dürfte die Leistungsdichte nochmals deutlich höher sein und eine ernsthafte Prognose wird jedem schwer fallen.

Mitten drin – unser SC. Kontinuität ist beim SC Trumpf. In den letzten 11 Jahren gab es nur zwei Wechsel auf der Chef-Trainerbank. 2019 ist deshalb auch wieder ein Besonderes Jahr. Gotthard Schwörer tritt das schwere Erbe von Martin Leukel an, stellt sich aber gerne dieser Herausforderung. Wie immer ist das vorrangige Saisonziel nicht eine tabellarische Platzierung sondern der Einbau unserer jungen Talente sowie eine spielerische Weiterentwicklung des gesamten Teams.  In den letzten Jahren ist dies immer wieder erfolgreich gelungen, sodass man davon ausgehen kann, dass wir auch diese Saison wieder neue, junge Gesichter in der Mannschaft sehen werden.

Der Saisonstart hat es gleich in sich. In den ersten fünf Spielen trifft der SC auf alle drei Aufsteiger sowie auf die Favoriten FV Schutterwald und FV Langenwinkel. Danach wird sich sehen lassen wohin die Reise diese Saison gehen könnte.

Im Auftaktspiel erwartet man zuerst den letztjährigen Meister der Bezirksliga Baden-Baden, den FV Ottersweier. Ottersweier ist für den SC ein gänzlich unbeschriebenes Blatt, noch nie spielte man gegeneinander. Einzig der Trainer Christian Coratella ist aus Spielen gegen den VfB Bühl oder SV Fautenbach näher bekannt.  Ottersweier schaffte das Kunststück in den letzten vier Jahren insgesamt dreimal aufzusteigen. Spielte man in der Saison 2015/16 noch Kreisliga B, gelang über die Relegation der Aufstieg in die Kreisliga A und wurde dort dann 2018 Meister. Und als Aufsteiger 2019 gleich wieder Meister und zwar in der Bezirksliga. Eine erstaunliche Entwicklung. Da darf man gespannt sein, wie weit diese Entwicklung noch geht und wie sich das Team in Ihrem ersten Landesliga-Spiel in der Vereinsgeschichte präsentiert.

Nach über 6 Wochen Vorbereitung freuen sich Trainer Gotthard Schwörer sowie Kapitän Nico Obert mit seiner Mannschaft auf den Saisonstart und natürlich auch auf eine hoffentlich zahlreiche Zuschauer-Unterstützung beim Saisonstart. Los geht es am Samstag um 17:30 Uhr.

Kreisliga B-Team mit neuem Trainer

Auch für unser Kreisliga B-Team geht es an diesem Wochenende los. Auch hier gab es einen Trainer-Wechsel. Kein geringerer als der gebürtige Hofstetter und früherer Trainer, Thomas Granzow, hat die sportliche Verantwortung wieder übernommen. Und im ersten Spiel kommt mit dem ASV Nordrach gleich sein ehemaliges Team, welches er in den letzten 5 Jahren trainierte. Durchaus eine interessante Note am Rande. Auch hier darf man gespannt sein, wer die schweißtreibende Vorbereitung besser verkraftet hat. Spielbeginn ist am Sonntag um 17:00 Uhr im Hofstetter Waldseestadion.

Der SC wünscht seinen beiden neuen Trainern einen erfolgreichen Start und eine gute Zeit in Hofstetten.